Spirituelle Phönix Medizin

Wissensdatenbank

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind eine Erkrankung, bei der das venöse Blut festgehalten wird und nicht abfließen kann. Hämorrhoiden sind Bindegewebe vergleichbar den Venen. Wenn sich Hämorrhoiden ausstülpen, dann ist der Lebensfluss gestört beziehungsweise gestaut. Aus Sicht der tibetanischen Medizin spielt hier das Meridiansystem von Lunge – Dickdarm eine wichtige Rolle. Sie besagt: „Wenn dem Menschen der Halt im Leben fehlt, dann hält er an anderer Stelle fest.“ So stehen Hämorrhoiden für fehlenden Halt im Leben.

Oft treten Hämorrhoiden bei Frauen nach der Geburt eines Kindes auf. Nach dem großen „Loslassen“ des Kindes fehlt auf einmal der Halt. In diesem Fall empfiehlt es sich, das Thema der Trennung vom Kind zu bearbeiten.

Hämorrhoiden sind eine Störung im Bindegewebe des Menschen. Da das Bindegewebe der Haut des Menschen zugeordnet ist, die wiederum zur Mentalis gehört, sind Hämorrhoiden eine Denkschwäche.

Lösungsansätze:

 


Dies ist ein geschützter Inhalt für kostenpflichtige Mitglieder.
Bitte melden Sie sich an, um ihn komplett anzusehen.

Noch kein Premium Mitglied? Hier klicken!

Vorheriger Eintrag

Halsentzündungen

Nächster Eintrag

Herpes